Riesiger Datendiebstahl bei British Airways

| 10. September 2018 | Reply

Das Luftfahrtunternehmen British Airways hat Ende letzter Woche eine Datenpanne bei allen Buchungen über seine Website und App eingeräumt. Dabei wurden, wie die Muttergesellschaft mitteilte, 380’000 Bank- und Kreditkartenzahlungen gestohlen.

Die hohe Anzahl betroffener Kunden erklärt sich vor allem aus dem langen Zeitraum, in dem die Cyberkriminellen Zugriff hatten. Rund zwei Wochen ist die Sicherheitslücke und der damit verbundene Cyberangriff den Sicherheitssystemen des Unternehmens nicht aufgefallen. Dies sei der grösste Skandal, kommentiert Markus Kahmen, Regional Director Central Europe beim PAM-Spezialisten Thycotic. „Laut den Verantwortlichen seien die Täter zwar auf eine sehr raffinierte und technisch hoch entwickelte Art und Weise vorgegangen, dennoch sollten Konzerne wie BA mit Hilfe innovativer Technologien in der Lage sein, Cyberattacken dieses Ausmasses zeitnah zu identifizieren und zu stoppen. Immerhin sind die Kundendaten mit das wertvollste Gut eines Unternehmens.“

Nun gilt es zu prüfen, ob British Airways die Sicherheitsvorschriften und Melde- sowie Dokumentationspflichten der DSGVO sorgfältig eingehalten hat, oder ob eventuell empfindliche Bussgelder auf das Unternehmen warten.

Tags:

Category: News

Leave a Reply