Lehrplan 21: Informatik als fester Bestandteil in den Volksschulen

| 9. November 2014 | Reply

Die Deutschschweizer Erziehungsdirektoren-Konferenz (D-EDK) hat den Lehrplan 21 zur Einführung freigegeben. ICTswitzerland begrüsst sehr, dass die Informatik zukünftig einen festen Platz in den Lehrplänen der Volksschule haben soll.

Der Lehrplan 21, mit dem die Lehrpläne der Volksschulen der 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantone harmonisiert werden sollen, liegt nun vor. Die Informatik hat darin, im Rahmen des Moduls „Medien und Informatik“, ihren festen Platz. ICTswitzerland begrüsst ausdrücklich, dass die Bedeutung der Informatik als wichtiger Bestandteil der Grundausbildung erkannt wurde und fordert alle Kantone auf, dies bei der Umsetzung der kantonalen Lehrpläne zu berücksichtigen.

Alain Gut, Präsident der Kommission Bildung bei ICTswitzerland, hält fest: „Grundlegende Informatik-Kompetenzen sind heute ein wichtiger Bestandteil der Allgemeinbildung. Sie sind in der Arbeitswelt praktisch unverzichtbar, denn fast jeder Beruf erfordert eine kompetente Anwendung von Informations- und Kommunikationstechniken. Informatik in der Volksschule, das ist ein Meilenstein für die Schweizer Bildungslandschaft.“

Für die Informatik wurde im Lehrplan 21 folgende Ziele definiert: Schülerinnen und Schüler verstehen Grundkonzepte der automatisierten Informationsverarbeitung, nutzen sie zur Entwicklung von Lösungsstrategien in allen Lebensbereichen und zum Verständnis der Informationsgesellschaft.

Info: www.ictswitzerland.ch

Tags: , , , ,

Category: News, Weiterbildung

Leave a Reply