Vereinte Kräfte gegen Next Generation Malware

| 18. Juli 2018 | Reply

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft bietet das österreichische IT-Beratungsunternehmen TRINEA seinen Kunden SentinelOnes Endpoint Protection-Plattform an und ermöglicht es ihnen so, sich effektiv vor hochentwickelter Malware zu schützen.

Mit der Kooperation reagiert TRINEA auf die steigende Nachfrage nach Endpunktschutz der nächsten Generation, denn immer mehr IT-Verantwortliche sind überzeugt, dass verhaltensbasierte Analysen der einzige Weg sind, um komplexe Malware-Angriffe zu verhindern.

„Im Rahmen einer Evaluierung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die SentinelOne Endpoint Protection-Plattform für die Bedürfnisse unserer anspruchsvollen Kunden die beste AI-unterstützte Technologie bereithält“, so TRINEA-Inhaber Ulrich Scherb. „Die Lösung ist nicht nur nutzerfreundlich und praktisch, da sie Malware-Erkennung, Abwehr, Wiederherstellung und Forensik in einer einzigen Plattform vereint, auch ihr Detection-Ansatz hat uns überzeugt. Dieser basiert auf innovativer Verhaltensanalyse und maschinellem Lernen.“

Seit Beginn der Zusammenarbeit haben sich bereits zahlreiche TRINEA-Kunden nach einem Proof of Concept für den Endpunktschutz von SentinelOne entschieden.

Tags:

Category: News

Leave a Reply