Die Fiberdose ist installiert. Wie weiter?

| 25. Oktober 2013 | Reply

Mit den Verlängerungs-Sets von DIAMOND ist der Anschluss im Handumdrehen dort, wo er benötigt wird.

In der ganzen Schweiz wurden bereits zahlreiche Wohnungen und Einfamilienhäuser an das Breitbandnetz angeschlossen und vielerorts wurde die Fiberdose von DIAMOND/Feller bereits installiert. Wenn auch noch so sorgfältig geplant wurde, eine Anschlussdose ist selten dort, wo am Ende das Gerät steht, sei es der Telefonanschluss, das Internet oder der Fernseher. Bei der alten, herkömmlichen Kupfertechnologie war es für den Endbenutzer und den  Hauselektriker einfach, mit gängigen Materialien Kabel zu verlegen und den Anschluss ins gewünschte Zimmer zu ziehen. Bei Fibernetzen wird für den Inhouse-Bereich oft die POF (Polymere optische Faser), auch Kunststofffaser genannt, empfohlen, da die Handhabung einfacher sei. Der Wechsel von der ankommenden Glasfaser auf die POF verlangt nach Konvertern. Das sind aktive Geräte, welche wiederum Platz und Strom benötigen. Die POF wird vor Ort nur geschnitten und somit übt die Qualität der Faseroberfl äche einen negativen Einfluss auf die Lebensdauer aus. Aus diesen Gründen empfi ehlt DIAMOND auch innerhalb von Häusern, von Raum zu Raum, Glasfasern einzusetzen, da langfristig nur die Glasfaser mit ihrer langen Lebensdauer in der Lage ist, die benötigten Bandbreiten abzudecken und eine einwandfreie Daten- und Bildübertragung für die nächsten 20 Jahre zu garantieren.

DiaLink-Stecker Diamond

DiaLink-Stecker

DiaLink mit Zugkappe von Diamond

DiaLink mit Zugkappe

In den meisten Fällen befindet sich der Übergabepunkt des TV-/Internet- und Telefonanbieters im Keller oder an der ersten Dose im Wohnzimmer. Wenn die Geräte an einem anderen Ort benötigt werden, hat sich der Eigentümer oder Mieter selber darum zu kümmern. Wie kann nun die Glasfaser vom Keller oder vom Wohnzimmer an die gewünschte Stelle, zum Beispiel an die gegenüberliegende Wohnzimmerecke, in einen anderen Raum oder gar in die nächste Etage in ein anderes Zimmer verlegt werden? Bis heute waren spezielle Bearbeitungs-Werkzeuge nötig und Kenntnisse der LWL-Verbindungstechnik waren unerlässlich.

Mit dem einzigartigen Verbindungssystem von DIAMOND, genannt DiaLink, ist es gelungen, das Verlegen und Einziehen des Glasfaserkabels schnell und einfach zu ermöglichen. Der Hausinstallateur oder der Benutzer selbst kann die Verbindungs- oder Verlängerungskabel in bestehende Röhrchen, unter der Zierleiste oder sogar frei verlegen. Das System beinhaltet die verschiedensten Installationsvarianten, sei es für Einfamilien- oder für Mietwohnungen in Mehrfamilienhäusern. Dabei wurde bei der Entwicklung besonders auf Sicherheit und einfaches Handling geachtet. Sämtliche Kabel und Anschlusskomponenten sind robust und ideal aufeinander abgestimmt. Das Kabel ist trittfest, und das Signal wird auch bei einer Belastung von bis zu 500 kg noch problemlos übertragen. Der DiaLink ist eine LWL-Steckverbindung, welche einen so kleinen Durchmesser aufweist, dass die eine Seite direkt in bestehende Installationsröhrchen eingezogen werden kann. Der Steckerschutz ist zugleich das Einzugselement, an welchem der Zugdraht befestigt wird.

Installation verkabelt von Diamond

DiaLink-Saver Verbindung

Die Installation: Wenn die Triple Play Box im selben Raum, jedoch entfernt von der ersten Dose platziert werden soll, kann das Kabel direkt unter der Zierleiste an die gewünschte Position verlegt werden. Mit dem Gegenstück des DiaLinks wird die Triple Play Box direkt verbunden. Wird der Anschluss jedoch in einem anderen Raum, zum Beispiel im Arbeitszimmer, benötigt, lässt sich das Kabel durch bestehende Installationsröhrchen oder Bohrungen ziehen. Über die Öffnung an der Wand wird eine DIAMOND/Feller-Fiberdose montiert und der DiaLink im LWL-Adapter in die Dose eingesteckt.

Stolperschutz. Dank des DiaLink-Savers mit der Verbindung zur Triple Play Box sind die Dose und das Gerät durch ruckartiges Ziehen am Kabel ausgezeichnet geschützt. Sollte aus Versehen über das Kabel gestolpert werden, löst sich der DiaLink-Saver, bevor die Dose oder die Triple Play Box von der Wand gerissen wird. Der DiaLink-Saver kann, gemäss Anleitung, von jedermann, hunderte Male problemlos wieder zusammengesteckt werden und die Verbindung zum Gerät ist wieder voll intakt.

DIAMOND SA
T VSC Zürich +41 43 833 80 80
info_de@diamond.ch
T VSC Port +41 32 722 11 11
info_r@diamond.ch
www.diamond.ch

 

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Kabel & Zubehör, Themen

Leave a Reply