Moderne Netzwerkmesstechnik mit wenig Geld

| 26. Oktober 2013 | Reply

Das Thema hat schon viele beschäftigt: Messen und Testen im ICT-Umfeld ist oftmals mit hohen Kosten verbunden. Die ISATEL Electronic AG, Schweizer Spezialist rund um die ICT-Messtechnik, will hier nun dagegenhalten.

Die meisten ICT-Verantwortlichen haben ein solides Verständnis für die Notwendigkeit moderner Messmittel. Durch kostenintensive Test- und Messlösungen entwickeln manche jedoch eine fragwürdige Kreativität bei Inbetriebnahmen und beim Troubleshooting. Man verlässt sich zu häufig auf das Auslesen der Portstatistiken von Switchen und versucht mit PC-Bordmitteln und Tools den Netzwerkfehlern auf den Leib zu rücken oder gar Aussagen über die Performance zu treffen. Da diese Methoden keine aussagekräftigen Resultate liefern, vermitteln sie auch keinerlei Sicherheit über korrekt durchgeführte Installationen und Inbetriebnahmen. Hierfür sind speziell entwickelte Testmethoden notwendig, um die einwandfreie  Übertragungsqualität nachzuweisen, die Einhaltung der SLA-Parameter zu überprüfen oder eine richtlinienkonforme Netzwerkabnahme durchzuführen.

Sollte eine Fehlersuche notwendig werden, stösst man auch hier mit PC-Tools und auslesbaren Statistiken zu schnell an Grenzen. In häufigen Fällen vergehen Stunden oder Tage und in Einzelfällen sogar Wochen, bis die Fehlersuche abgeschlossen werden kann. Viele Fehler bleiben sogar gänzlich irreparabel. Häufig wird erst dann eine verspätete Investition in ein geeignetes Messgerät getätigt. Wie in jedem Handwerk gilt auch im breiten Feld der ICT: Das Werkzeug muss passen! Es muss in der Lage sein, die tägliche Arbeit zu unterstützen, die Abläufe zu vereinfachen und zu Resultaten von hoher Qualität zu verhelfen. Eine Entscheidung für das richtige Testgerät gestaltet sich aufgrund der Vielzahl der möglichen Optionen oft schwierig. Die ISATEL Electronic AG hilft hier gerne weiter.

Durch Lastgenerierung werden die Netze belastet und somit die einwandfreie Funktion nachgewiesen oder auch Fehlstellen in Sekundenschnelle aufgedeckt. Mit Testmethoden wie zum Beispiel RFC-2544 oder Y.1564 werden die ICT-Architekturen sogar vollautomatisiert getestet und in einer  Gut/Schlecht-Aussage beurteilt. Hieraus werden dann auch Testreports einer richtlinienkonformen Abnahmemessung generiert. Der einzige Nachteil: die Lastgenerierung beeinfl usst den Netzwerkverkehr. Daher ist Monitoring hervorragend fürs Troubleshooting geeignet, ohne den  Verkehr zu beeinträchtigen. Bei der Lokalisierung der Fehlstellen stösst man aber auch hiermit schnell an Grenzen. Speziell bei sporadisch auftretenden Fehlern ist die Lastgenerierung mehr zielführend, da die Schwachstellen im Netzwerk provoziert und somit aufgedeckt werden.

Für kostenbewusste Kunden hat ISATEL mit dem brandneuen UniPRO MGig1 von IDEAL Industries Networks einen Netzwerkund Servicetester zu besonders tiefen Preisen im Sortiment. Er umfasst alle erforderlichen Testszenarien zur Inbetriebnahme, Wartung und Fehlersuche in elektrischen und optischen Netzen. Durch die einfache Menüführung erübrigen sich kostenintensive Schulungsmassnahmen und in Minutenschnelle können damit schon erste Messergebnisse erzielt werden. Somit ist er auch der ideale Begleiter für Techniker, die nur gelegentlich Messungen durchführen müssen.

ISATEL Electronic AG
T +41 41 748 50 50
info@isatel.ch
www.isatel.ch

 

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Netzwerkanalyse & Messtechnik, Themen

Leave a Reply